Brot & Gebäck, Fingerfood, glutenfreie Rezepte, Jause, Rezept, Snacks, Vegan, Vegetarisch

Knäckebrot

glutenfrei

Der Abschied von meinem geliebten langzeitgeführten Weizensauerteigbrot vom örtlichen Bäcker und überhaupt von Brot und Gebäck im Allgemeinen war neben dem Käse am schwersten. Da ich kein Freund von Fertigbackmischungen bin und keine glutenfreien Ersatzprodukte kaufen möchte, lasse ich Brot großteils einfach weg (ja, das geht 🙂 ).

Aber machmal brauchts eine „Unterlage“ zur Jause oder einfach was zum dazwischen Snacken. Und für diesen Zweck mach ich mir gerne dieses glutenfreie Knäckebrot mit vielen wertvollen Zutaten.

Als Basis zur Bindung dient hier Maismehl, welches von Natur aus glutenfrei ist. Ihr könnt es in guten Bioläden kaufen. Achtung: Nicht mit Maisgrieß, also Polenta verwechseln.

Weiters kommt hochwertiges Olivenöl mit einem hohen Anteil an gesunden Fettsäuren dazu. Es enthält Polyphenole, also sekundäre Pflanzenstoffe, welche sich positiv auf das Immunsystem auswirken und zusätzlich antioxidativ sind.

Was ist sonst noch Gesundes drin? Leinsamen zum Beispiel enthalten Omega-3-Fettsäuren. Diese mehrfach ungesättigten Fettsäuren wirken entzündungshemmend, gegen Herzrhythmusstörungen und schützen die Herzkranzgefäße vor Ablagerungen. Ich baue daher mind. 1 Teelöfferl Leinöl täglich irgendwo in meinen Speiseplan ein.

Und was noch fein ist: all diese Nüsse und Saaten wachsen bei uns in Österreich, man kann sich also sein regionales Knäckebrot basteln.

Noch ein paar Fakten:

Kürbiskerne enthalten Magnesium, Eisen, Zink
Leinsamen enthalen Omega-3, Kalium, Magnesium, Kalzium
Sesam enthält Vitamin B1, Magnesium, Kalzium, Zink
Sonnenblumenkerne enthalten Vitamin E, Vitamin B1

Das Knäckebrot ist eine hervoragende Alternative zu Chips und sonstigem Fernsehknabberzeugs und schmeckt trotz der vielen Körndln überraschenderweise auch fast allen Kindern.

Aufstrich oder Dip dazu (zb. Rauna-Aufstrich crossover, Oliven- und Tomatenpaste oder Kürbis-Kichererbsen- Aufstrich) und fertig ist die gesunde Jause.

Ich freu mich, wenn ihr mein Rezept nachmacht und mir euer Feedback schreibt. Gerne auch als mail an kochliebe@gmx.at oder ihr besucht mich auf meinen Social Media Seiten auf Instagram oder facebook (kochliebe.at). Hier gibts fast täglich Stories zum Thema Essen & Kochen.

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende und alles Liebe!

Eure Krista


Für 1 Backblech:

60 g Maismehl
65 g Sesamsamen weiß
65 g Sonnenblumenkerne
65 g Kürbiskerne
40 g Leinsamen
1/2 TL Salz
50 ml natives Olivenöl
200 ml kochendes Wasser
Optional: 1 TL Dukkah (Gewürz)
oder andere Gewürze nach Geschmack

Das Backrohr auf 150 Grad Heißluft vorheizen. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel verrühren. Dann das Öl und das heiße Wasser zugeben und alles gut verrühren. Eine Stunde stehen lassen, nochmals gut durchrühren und gleichmäßig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech aufstreichen – siehe Tipp unten. Im vorgeheizten Rohr 1 Stunde backen, abkühlen lassen und dann in Stücke brechen.

Oder: Wer schöne gleichmäßige Stücke möchte: 15 Minuten nach Backbeginn nochmals aus dem Rohr nehmen und mit einem Messer oder Pizzarad in gleichmäßige Stücke schneiden. Das gelingt nur im leicht angetrockneten Zustand.

TIPP: Ich lege ein zweites Backpapier drauf und rolle die Masse mit einem Nudelwalker (Nudelholz) aus, dann wird die Oberfläche schön gleichmäßig und mann kommt in alle Ecken. Das obere Papier wieder entfernen und backen.

Standard
Aus dem Ofen - Aufläufe, Strudel, Quiche,..., Fingerfood, Hauptspeisen, Italienische Küche, Pizza & Pasta, Restlverwertung, Rezept, Schnelle Küche, Snacks, Vorspeisen

𝗧𝗼𝗿𝘁𝗶𝗹𝗹𝗮-𝗣𝗶𝘇𝘇𝗮

New week – new ideas 💡

Die meisten von uns stehen nicht gern ewig in der Küche, oder?

Ab heute wirds von mir öfter Mal neue Idee zum Thema schnelle Küche geben –
👉 𝗞𝗶𝘁𝗰𝗵𝗲𝗻 𝗤𝘂𝗶𝗰𝗸𝗶𝗲𝘀 also 🤪.

Wie gefällt euch das?

So wie diese 𝗧𝗼𝗿𝘁𝗶𝗹𝗹𝗮-𝗣𝗶𝘇𝘇𝗮. Statt Pizzateig werden hier fertige Wraps mit Tomatensauce 🍅 bestrichen (Tomatenmark mit etwas Wasser anrühren, mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Oregano würzen) und wie Pizza belegt.

Bei mir hier in diesen Kombinationen:
1. Prosciutto – getrocknete Tomaten -Zwiebel
2. Salami – Oliven – Zwiebel
3. Gorgonzola dolcellatte – Zwiebel
Und überall natürlich Mozarella und nach dem Backen Rucola drauf.

Im vorgeheizten Rohr bei 190 Grad ca. 10 Minuten backen.

Buon appetito cari amici 🍕🇮🇹

Alles Liebe ❤ Eure Krista

Standard
Aus dem Ofen - Aufläufe, Strudel, Quiche,..., Österreichische Küche, Fingerfood, Geschenke aus der Küche, Jause, Rezept, Schnelle Küche, Snacks, Vegetarisch, Vorspeisen

Blätterteig-Karotten mit 2erlei Fülle

Wer mich kennt, der weiß, basteln ist nicht so mein Lieblingshobby. Dazu braucht man einerseits Geduld und andererseits geht das ja meistens mit Genauigkeit einher. Beides nicht unbedingt Stärken von mir. Ich bin ja eher mehr so der Freestyle-Typ. Für diese hübsche Osteridee hab ich mich dann doch hingesetzt und mir überlegt, wie ich mir den Kauf von eigenen Backformen sparen kann. Ich hätte mir so Dinger natürlich auch bei jemandem ausborgen können, aber da hat mich dann doch der Ehrgeiz gepackt.

Und dafür hat mein Talent dann doch gereicht 🙂

Also, passend zur Karwoche, zur Osterzeit. Passend für alle, die gern mit Kindern basteln und/oder kochen. Oder auch passend für alle, die gern was Neues ausprobieren, hier meine Blätterteig-Karotten mit zweierlei Fülle:

1. Frischkäseaufstrich mit Karotte und Kren und

2. Frischkäse mit Gorgonzola.

Die Stanitzel können natürlich auch süß gefüllt werden (zB mit Schlagobers und Beeren)

Für die Stanitzelform braucht ihr:
etwas stärkeres Papier bzw. dünnen Karton
Büroklammern
Alufolie
Öl

Karotte-Kren-Aufstrich:
150 g Frischkäse
1 EL Joghurt
1 Karotte (ca. 80 g) fein gerieben
3 EL Kren (frisch gerissen)
1 TL Zitronensaft
Salz, Pfeffer
Alle Zutaten zu einr cremigen Masse verrühren

Österkron-Aufstrich:
150 g Frischkäse
75 g Österkron fein würfeln
Salz und Pfeffer
Österkron mit dem Frischkäse mit dem Stabmixer zu einer cremigen Masse rühren, ev. noch würzen – Achtung der Österkron hat schon sehr viel Geschmack!

Ich wünsche euch wie immer viel Freude beim Nachmachen und ein wunderbares Osterfest mit euren Lieben!

Eure

Krista

Folgt mir auch auf Instagram, Facebook oder TicToc für mehr Stories und Beiträge ➡️ kochliebe.at

Standard
Aus dem Ofen - Aufläufe, Strudel, Quiche,..., Fingerfood, Hauptspeisen, Jause, Rezept, Schnelle Küche, Snacks, Vegetarisch, Vorspeisen

Blätterteig-Tarte mit Mozarella und Zwiebel

Die schnellen Rezept sind die, die bei mir hier am meisten gefragt sind. Egal, ob mittags die Kinder von der Schule kommen und HUUUNGER schreien oder ob sich kurzfristig Besuch angekündigt hat. Mit diesem vegetarischen Fingerfood-Rezept liegt ihr einfach immer richtig.

5 Minuten vorbereiten und 10 Minuten in den Ofen – et voilà!

Überbackenes aus dem Rohr geht halt einfach immer, oder?

Bon appétit, ihr Lieben und noch einen schönen Dienstag!

Man nehme:

1 Packung Blätterteig gekühlt (falls ihr TK-Ware da habt, dauerts etwas länger, der muss natürlich aufgetaut werden)
Belag:
125 g Mozarella in 1cm-Würfel geschnitten
1 mittelgroße rote Zwiebel halbieren und in Streifen schneiden
Abrieb 1/2 Biozitrone
Salz, Pfeffer
getrockneter Oregano & Basilikum nach Geschmack
2 EL Olivenöl

  1. Ofen vorheizen (220 Grad Heißluft)
  2. Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen
  3. Die Zutaten für den Belag in einer Schüssel verrühren
  4. Den Blätterteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
  5. Den Belag gleichmäßig darauf verteilen
  6. 10 – 12 Minuten bei 220 Grad Heißluft backen
  7. Aus dem Ofen nehmen, mit frisch geriebenem Pfeffer und war mag, noch mit etwas grobem Meersalz bestreuen und in Stücke schneiden.
Standard