2erlei vom Brokkoli: Brot und Suppe

Auf’s Brot essen verzichte ich seit meiner Ernährungsumstellung fast zur Gänze. Alles, was ich so an glutenfreien Ersatzprodukten ausprobiert habe, macht mich irgendwie nicht sehr glücklich. Schmeckt alles irgendwie fad und staubig.

Des weiteren soll ich auch eher auf Kohlenhydrate verzichten, was anfänglich nicht so leicht war, mir aber mittlerweile fast 10 Kilo weniger auf der Waage gebracht hat. Verzicht hat halt manchmal auch was Gutes.

Um aber doch ab und an eine „Unterlage“ für Aufstrich usw. zu haben ist halt wieder einmal Eigeninitiative gefragt und wenn man aus Karfiol Pizzateig machen kann, warum dann nicht aus Brokkoli Brot?

Ihr braucht nur:
• 3 Zutaten plus Gewürze
• 15 Minuten Vorbereitungszeit plus Backzeit

und fertig ist das „Brot“. Selber machen geht also ganz easy und schnell.

Für das Brot braucht ihr nur die Röschen vom Brokkoli, daher findet ihr weiter unten noch ein Rezept für eine asiatisch angehauchte Suppe, wo ihr den Strunk verwenden könnt.

Das Brot funktioniert auch mit Kürbis oder Karotten, hierfür Kürbis bzw. Karotten schälen und grob raspeln und anstelle des Brokkolis verwenden. Dann eventuell die Garzeit variieren, je nach Feuchtigkeit des Gemüses.

Für das Brot braucht ihr:
120 g Sonnenblumenkerne
4 Eier
1 Brokkoli (500g), davon nur die Röschen (müsste ca. die Hälfte sein)
Salz, Pfeffer, Muskat

Die Sonnenblummenkerne mahlen – das funktioniert am Besten mit einem Hochleistungsmixer oder Smoothie-Maker. Vom Brokkoli die Röschen abschneiden und mit einem Messer fein hacken, oder ebenfalls mit einem Hochleistungsmixer zerkleinern. Achtung – falls der Mixer nicht wirklich mit Hochleistung zerkleinert – wenn der Brokkoli zu matschig wird beim Zerkleinern, wird das Brot zu feucht.

Den fein gehackten Brokkoli mit den gemahlenen Sonnenblumenkernen in eine Schüssel geben. Die Eier dazu in die Schüssel schlagen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und gut verrühren.

In eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und im Rohr bei 170 Grad ca. 30 Minuten backen, bis die Oberfläche etwas braun ist. Auf einem Gitterrost abkühlen lassen und dann zB wie auf dem Foto unten als Sandwich belegen, pur einfach so essen oder zu Suppe, die hier folgt.

Suppe:
Brokkolistrunk (ca. 250 g), in Würfel (ca 1cm)
1 kleine Zwiebel (ca. 50 g), gehackt
1 Stück Zitronengras (ca 8 cm)
1 TL Ingwer frisch, gehackt
400 ml Gemüsesuppe
125 g vegane Kochcreme auf Kokosbasis (oder gerne auch Kokosmilch)
Salz & Pfeffer
1 TL neutrales Öl (zB. Rapsöl)

Das Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel und den Ingwer darin kurz anbraten und dann die Brokkoliwürfel kurz mitrösten. Mit Suppe aufgießen und die Kochcreme bzw. die Kokosmilch dazu geben. Zitronengras zugeben und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. 30 Minuten leicht köcheln lassen, bis der Brokkoli schön weich ist. Das Zitronengras entfernen und mit dem Stabmixer oder in einem Standmixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit etwas Leinöl beträufeln und mit Sprossen bzw. Kresse dekorieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s