Rote-Rüben-Bagels

„Das habe ich noch nie vorher versucht, also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe“ (Pippi Langstrumpf) Eines meiner liebsten Zitate von Astrid Lindgren und mein Motto für 2022 . Man darf immer wieder Neues ausprobieren, unbekanntes Terrain betreten und die Komfortzone verlassen. Das kann auch manchmal unbequem sein oder nicht ganz den gewünschten…

Erdäpfel-Wirsing-Gröstl

Eines unserer Lieblingsessen im Herbst und Winter ist dieses Gröstl mit mehr oder weniger gleich bleibenden Zutaten. Das hängt einerseits vom Gusto ab und andererseits vom Inhalt von Kühlschrank und Speis. Es gibt daher heute von mir wieder einmal nur die Inspiration und keine Mengenangaben. Deswegen, weil es halt ein Restlessen ist und weil ich…

Rote Rüben Carpaccio

Nach der Ostervöllerei wird’s wieder etwas leichter in der kochliebe-Küche. Wieder einmal ein Gericht mit einer meiner Lieblingsgemüsesorten, der Rauna. Eigentlich wollte ich das Rezept ja an einem frühlingshaften Tag posten, schaut aber so aus, als würde das noch a bissl dauern mit dem Frühling. Damit ihr die Rote Rüben in ganze feine Scheiben schneiden…

Rote Rüben Spätzle

mit Feta-Kren-Sauce und karamellisierten Walnüssen Guten Morgen, am heutigen Gründonnerstag! Jeder von Euch wird heute wahrscheinlich auf diversen Kochblogs, Facebook-Seiten und Insta-Feeds tausende von Rezepten in der Farbe grün sehen: Spinat mit Spiegelei, mit g’reste Erdäpfel, Spinatcremesuppe, Spinatknödel usw. Das soll jetzt kein „ich mag keinen Spinat“-Post werden, ganz im Gegenteil: ich liebe Spinat. ABER:…

Rauna-Aufstrich crossover

Ich steh‘ ja auf Dialekt und Mundart, weil’s zur Tradition, zum Heimatgefühl und somit zu mir gehört. Daher heißt das anderswo rote Rüben oder rote Bete genannte Wurzelgemüse bei mir schon immer Rauna. Spannend finde ich aber auch, wenn ich typisch österreichische Komponenten, wie in diesem Fall den Kren und das Räucherforellenfilet mit Zutaten aus…

Krenschaumsuppe mit Rote Rüben-Apfel-Ravioli

“DIE ZEIT, DIE WIR MIT GENUSS VERBRINGEN, IST NIEMALS VERLOREN” — GIACOMO CASANOVA Ein schlauer Kerl, der Herr Casanova, er liebte gutes Essen, und verband Kulinarik und Erotik miteinander (offensichtlich sehr erfolgreich). Angeblich aß er jeden Tag 50 Austern, um die Damenwelt erfreuen zu können und würzte seine Pasta mit exotischen Gewürzen, denen damals aphrodisierende…

Lachsforellentartar auf 2erlei Mousse

Dank eines Kollegen komme ich zu Weihnachten immer zu selbst geräucherten Lachsforellenfilets aus unserem schönen Ybbstal. Eines dieser Filets hat über Neujahr im Kühlschrank darauf gewartet, von mir zu einem neuen Experiment verarbeitet zu werden. Heute präsentiere ich euch daher eine Vorspeise, die, wie man bei uns sagt „a Weda mocht“, also was her macht…