Gemüse, Hauptspeisen, Rezept, Vegetarisch

Pink-Donnerstag

Rote Rüben Spätzle
mit Feta-Kren-Sauce und karamellisierten Walnüssen

Guten Morgen, am heutigen Gründonnerstag!

Jeder von Euch wird heute wahrscheinlich auf diversen Kochblogs, Facebook-Seiten und Insta-Feeds tausende von Rezepten in der Farbe grün sehen: Spinat mit Spiegelei, mit g’reste Erdäpfel, Spinatcremesuppe, Spinatknödel usw. Das soll jetzt kein „ich mag keinen Spinat“-Post werden, ganz im Gegenteil: ich liebe Spinat. ABER: irgendwie muss man sich von der Masse ja abheben.

Deswegen ist auch eine ungewöhnliche Zutat enthalten: Wipferlsirup im Topping. Darauf hat mich meine Schwiegermutter gebracht, die letztens damit für die Süße im Salatdressing gesorgt hat. Und da ist mir eingefallen, dass ich im Mai vorigen Jahres ein Glas angesetzt und quasi vergessen habe. Und ich sage Euch: er schmeckt traumhaft. Ich hoffe, ich hab mir das voriges Jahr wo aufgeschrieben, denn davon brauche ich mehr. Und bald werden ja auch die schönen hellgrünen Wipferl an den Fichten und Tannen wieder sprießen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Eure Krista von kochliebe.at

für 2 Personen:

Spätzle:
60 g griffiges Mehl
150 g Einkornmehl
1 Ei
200 ml Wasser
50 ml Rote Rüben Püree (weich gekochte Rote Rüben mit dem Stabmixer püriert)
Salz, Muskat

Die Zutaten zu einem Teig verrühren und kurz stehen lassen. Dann den Teig portionsweise auf ein Brett streichen und Spätzle ins leicht siedende Salzwasser schaben (oder man hat einen Spätzlehobel). Wenn die Spätzle nach oben steigen, mit einem Schaumlöffel herausheben und kalt abschrecken. Zur Seite stellen.

Sauce:
1/2 weiße Zwiebel (ca. 70g) gehackt
1 Knoblauchzehe gehackt
2 EL Butter
200 ml Gemüsesuppe
150 g Feta
3 EL gerissener Kren
Salz, Pfeffer

Zwiebel und Knoblauch in der zerlassenen Butter leicht bräunen, mit der Gemüsesuppe ablöschen und den zerbröselten Feta zugeben. Solange leicht köcheln, bis sich der Käse aufgelöst hat. Dann mit Pfeffer und Salz würzen. Achtung beim Salz, falls der Feta schon recht salzig ist. 2 EL vom Kren dazugeben und mit dem Stabmixer aufmixen. Wem die Sauce zu dick ist, der kann gerne noch etwas Suppe zugeben. Den 3. EL Kren unterrühren, abschmecken und die Sauce warmstellen.

Topping:
1 Hand voll Walnusskerne, grob gehackt
1 Hand voll rote Rüben-Würfel (ca 1 cm-Würfel von der gekochten Roten Rübe)
2 EL Wipferlsirup (oder Honig oder Agavendicksaft oä.)

In einer Pfanne etwas Butter oder Öl erhitzen und die Spätzle darin anbraten.

Den Sirup in einer Pfanne erhitzen und die Walnüsse und Rote Rüben Würfel darin so lange schwenken, bis keine Flüssigkeit mehr in der Pfanne ist.

Die angebratenen Nockerl auf ein Teller geben, mit der Sauce überziehen und mit dem Topping garnieren. Etwas frischen Kren darüber streuen und genießen.

Standard