Bananenbrot – glutenfrei

Heute gibt’s einmal ausnahmsweise etwas Süßes von mir (obwohl – so süß ist es gar nicht). Mehlspeisbäckerin bin ich eher nur, wenn es sein muss. Also Torten für Geburtstage, Muttertage und sonstige Anlässe, bei denen man nicht umhinkommt. Oder aber zur Restlverwertung.

Wie in diesem Fall zur Verarbeitung zweier schon recht unansehnlicher Bananen, die in der Null-Grad-Zone des Kühlschranks schon länger ihr armseliges Dasein fristen.

Kennt ihr sicher auch: Bananen werden nie vollständig gegessen, egal wieviele man kauft. Eine oder 2 bleiben immer übrig, die dann vor sich hin reifen.

Die Lösung: Bananenbrot.  Natürlich glutenfrei, weil wenn ich schon mal backe, dann nicht nur für die anderen.

Und dann hab ich noch eine Frage: Warum heißt es Bananenbrot, wenn es eigentlich ein Kuchen ist?

Für eine Kastenform:

100 g gemahlene Mandeln
100 g Buchweizen-Vollkornmehl
70 g  Kokosmehl
40 g Walnusskerne, grob gehackt
1 TL Zimt
1/2 TL Bourbon-Vanille
1 TL Backpulver
Abrieb einer Bioorange
2 EL Zucker
etwas Salz
2 mittelgroße Eier
50 g Kokosöl, geschmolzen

90 g Mandelmilch (oder eine andere Milchalternative)
2 große, sehr reife Bananen

Das Backrohr auf 170 Grad Heißluft vorheizen.

Die Eier trennen, das Eiklar mit Salz zu steifem Schnee schlagen, die Dotter mit dem Zucker hell aufschlagen. Die Bananen klein schneiden und mit der Milch mit einem Stabmixer pürieren. Alle trockenen Zutaten vermengen. Dann das Kokosöl und die Bananenmilch dazugeben. Als nächstes die Zucker-Dotter-Masse unterrühren und zum Schluss den Eischnee  unterheben.

In eine gefettete Kastenform geben und bei 170 Grad 45 – 55 Min. backen (Stäbchenprobe! je nach Backrohr und Backform kann die Backzeit variieren).

Man kann aus der Masse auch Muffins backen. Dann muss natürlich die Backzeit dementsprechend verkürzt werden (ca. 20  – 25 Min.)

Wie immer viel Freude beim Nachmachen und alles Liebe,

eure Krista

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s